Skip to main content

Holen Sie sich ein Stück Natur in den eigenen Garten - Wir helfen Ihnen dabei!

Teichfische kaufen – so gelingt das Einsetzen neuer Fische

Teichfische im GartenteichWer ein schönes Zuhause in Form eines Gartenteichs erschaffen hat, möchte schnellstmöglich würdige Teichfische kaufen. Teichbewohner beleben den Teich und schaffen eine frische und lebendige Atmosphäre. Dennoch sollte der Kauf von Teichfischen nicht übereilt werden. Denn der Transport und das Einsetzen muss gut vorbereitet und durchdacht sein. Im schlimmsten Fall bezahlen die Fische eine unüberlegte und unvorbereitete Anschaffung mit ihrem Leben. Wir verraten Ihnen nachfolgend, worauf beim Kauf von Teichfischen zu achten ist.

Vorbereitung des Gewässers

Oftmals ist die Vorfreude so groß, dass unmittelbar nach Fertigstellung des Gartenteichs die Teichbewohner einziehen sollen. Das ist jedoch keine gute Idee. Insbesondere nicht bei einem Koiteich.  Ein frisch angelegtes Gewässer braucht, ähnlich wie bei einem Aquarium, mehrere Wochen um eine konstante Wasserqualität mit akzeptablen Wasserwerten zu erreichen. Zuvor müssen sämtliche Vorkehrungen, wie das Einpflanzen von Wasserpflanzen und die Installation eines Teichfiltersystems, getroffen werden.

Ist die Basis erschaffen, muss nur noch ein geeigneter Zeitpunkt gefunden werden. Als beste Jahreszeit bietet sich der Frühling an. Suchen Sie sich einen Tag aus, an dem es möglichst nicht regnet. Wichtig ist außerdem, dass Sie ausreichend Zeit mitbringen. Denn nicht nur der Einkauf ist zeitaufwendig sondern auch der Prozess des Einsetzens. Erst wenn all diese Parameter erfüllt sind, können Sie sich auf dem Weg in den Baumarkt oder in die Tierhandlung machen.

Wo sollte man die Teichfische kaufen?

Jeder Teichbesitzer möchte Teichfische kaufen, die gesund, munter und schön anzusehen sind. Die Gesundheit eines Fisches ist allerdings nicht auf dem ersten Blick erkennbar. Daher sollte man dort seine Teichfische kaufen, wo man weiß, dass sie gut gepflegt und regelmäßig gefüttert werden.

Teichfische kaufen in einem FachgeschäftEmpfehlenswert sind spezielle Züchter mit gutem Ruf oder auch Tierfachgeschäfte. Einige Fische für den Gartenteich können auch in Aquaristikfachgeschäften gekauft werden. Die meisten Aquariumfische fühlen sich allerdings bei einer konstanten Wassertemperatur wohl. Goldfische hingegen sind bspw. pflegeleicht. Diese Fischart kann sowohl im Gartenteich überwintern, als auch im beheizten Aquarium gehalten werden. Weitere Informationen über Aquariumfische finden Sie in diesem Ratgeber für Aquaristik.

Sollten Ihnen diese Optionen nicht zusagen, können Sie Ihr Glück auch in Baumärkten versuchen. In der Gartenabteilung gibt es oftmals Teichfische in unterschiedlichen Arten und Größen. Hier werden besonders gerne Goldfische und Kois gekauft.

Der Transport nach Hause

In jedem Fall sollte darauf geachtet werden, dass das Fachgeschäft nicht zu weit von dem Gartenteich entfernt ist. Ein Transport in einem Eimer oder Beutel bedeutet immer Stress für Teichfische. Daher wählen Sie im Zweifel das näher gelegene Fachgeschäft aus.

Am beliebtesten ist die Transportmethode in einem wasserdichten Kunststoffbeutel. Normalerweise wissen die Fachverkäufer, wie diese Fische zu transportieren sind und sorgen sich um eine entsprechende Reisetüte. Grundsätzlich gilt: Je größer die Fische und je mehr Fische, desto größer muss auch der Beutel und die Wassermenge sein. Außerdem ist auf ein ausreichendes Luftvolumen oberhalb des Wassers zu achten. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass der Sauerstoff nicht aus geht, wird anstelle von Luft, reiner Sauerstoff in den Beutel gegeben. Damit können Teichfische viele Stunden in einem Beutel überleben.

Auch nach dem Einsetzen ist eine ausreichende Sauerstoffzufuhr nötig. Verfügt der Gartenteich über eine ausreichende Menge an Wasserpflanzen, besteht keine Gefahr. Ist jedoch der Fischbesatz recht hoch, macht ein zusätzlicher Sauerstoffeintrag, bspw. mithilfe eines Teichbelüfters, durchaus Sinn.

Beim Transport sollten Sie regelmäßig überprüfen, ob der Beutel dicht ist. Spitze Gegenstände sollten vom Beutel fern gehalten werden. Ein großer Wasserverlust könnte das Ende für diese Fische bedeuten.

Das Einsetzen in den Gartenteich

Beim Einsetzen der Fische in ein neues Gewässer ist stets Vorsicht geboten. Die Wasserwerte können stark variieren. Ein zu steiler Gradient spezieller Wasserwerte könnte den Tot für die neuen Teichfische bedeuten. Die Fische benötigen Zeit, um sich auf das neue Gewässer einzustellen. Legen Sie daher den Transportbeutel zunächst für etwa 15 bis 30 Minuten ungeöffnet in den Teich. So kann sich die Temperatur anpassen. Anschließend öffnen Sie den Beutel und geben im 5-Minuten-Takt einen Schluck des Teichwassers in den Beutel. Das machen Sie so lange, bis sich das Wasser im Beutel verdoppelt, oder wenn möglich sogar verdreifacht hat. Erst dann können Sie die neuen Teichfische ihr großes neues Zuhause erkunden lassen.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]


Kommentare

Lisa 3. Mai 2018 um 14:45

Hallo, vielen Dank für die Tipps! Wir sind auch gerade dabei, einen Teich in unserem Garten zu bauen und da kommen deine Tipps gerade recht 🙂
Ist es eigentlich wichtig, dass man verschiedene Fischarten im Teich hat?
Viele Grüße
Lisa

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *