Skip to main content

Holen Sie sich ein Stück Natur in den eigenen Garten - Wir helfen Ihnen dabei!

Welche Teichpumpe für den Springbrunnen?

Welche Teichpumpe für den Springbrunnen

Eine Möglichkeit, das Wasser mit Sauerstoff zu versorgen, ist der Anschluss eines Teichbelüfters oder der Bau eines kleinen Wasserfalls oder Bachlaufs. Ein weiterer Vorteil, für einige Menschen der wichtigste, ist die Atmosphäre, die durch einen Wasserfall bzw. Bachlauf ausgestrahlt wird. Damit alles richtig funktioniert und wirklich beeindruckend aussieht, müssen Sie die richtige Teichpumpe wählen.

Auf dem deutschen Markt gibt es viele Unternehmen, die Teichpumpen anbieten (bspw. die Teichpumpen von Norma24), und es ist schwer, sich für die richtige zu entscheiden. Wie kann man also die richtige für seinen Gartenteich auswählen?

Wofür kann man die Teichpumpe verwenden?

Am Anfang müssen wir die Frage beantworten: Was wollen wir tun? Möchten wir die höchste Fontäne oder den höchsten Wasserfall in der Nachbarschaft, oder gar eine Gartenfigur, aus der das Wasser austritt? Oder vielleicht wollen wir den Springbrunnen und den Wasserfall gleichzeitig mit einer Pumpe verbinden?

Wenn wir wollen, dass unser Gartenteich eine Pumpe hat, die einen schönen Springbrunnen für uns schafft, müssen wir die Breite des Wasserbildes überprüfen, das in unseren Teich passt. Das heißt, welche Breite der Springbrunnen haben kann, damit das Wasser nicht außerhalb des Teiches spritzt. Außerdem sollte die Breite des Springbrunnens kleiner sein als die Breite des Teiches, damit das Wasser nicht mit dem Wind verschwindet. Die meisten Hersteller geben auf der Verpackung Informationen über die Breite und Höhe des Springbrunnens an, den eine Pumpe für uns herstellen kann.

Diese Informationen basieren immer auf der Annahme, dass die Springbrunnenpumpe knapp unter dem Wasserspiegel installiert wird.

Wenn Sie die Pumpe am Boden des Teiches installieren möchten, müssen Sie die Notwendigkeit berücksichtigen, die Leitung, die das Wasser zum Wasserspiel führt, zu verlängern. Der Nachteil dieser Lösung ist eine Verringerung des Volumenstroms der Pumpe, da ein Teil ihrer Kapazität für die Erhöhung des Wassers zur Düse genutzt wird. Die beste Lösung ist also, die Pumpe knapp unter dem Wasserspiegel zu installieren. Wenn wir jedoch wollen, dass die Pumpe unseren Wasserfall antreibt, müssen wir mehrere Größen kennen. Zuerst einmal – die Höhe des Wasserfalls, aber nicht von der Wasseroberfläche, sondern von der Stelle, an der die Pumpe eingetaucht wird. Der zweite Wert, den wir wissen müssen, ist der horizontale Abstand der Pumpe vom Wasserauslass an der Springbrunnendüse. Diese beiden Werte ermöglichen es uns, den Mindestdruck zu bestimmen, den unsere Springbrunnenpumpe erzeugen muss.

Berechnung des erforderlichen Drucks

Der Druck der Pumpe ist auf dem Typenschild ersichtlich, aber wenn es keinen solchen Wert gibt, können wir ihn leicht selbst berechnen. Jede Pumpe hat eine bestimmte Höhe, in der sie Wasser fördert, z.B. H=2,0m. Der Druck kann mit der folgenden Formel berechnet werden:

2,0 m x 0,1 bar = 0,20 bar.

So erzeugt unsere Pumpe einen Druck von 0,20 bar. Ein Meter der Wasserhöhe der Pumpe ist ein Verlust von 0,1 bar, ein Meter horizontales Pumpen ist ein Verlust von 0,01 bar. Angenommen, unser Wasserfall ist 1 m hoch über der Wasseroberfläche, aber die Pumpe wird immer noch 80 cm unter Wasser und 50 cm vom Wasserfall entfernt montiert. Der Druckverlust ist also gleich groß:

(1,0 m + 0,8 m) x 0,1 bar = 0,18 bar (vertikal) 0,5 m x 0,01 bar = 0,005 bar (horizontal)

Der Gesamtdruckverlust aufgrund des Wasserfalls beträgt 0,185 bar. Dank dieses Wertes können wir die benötigte Leistung der von uns gewählten Pumpe bestimmen, wenn sie am Wasserfall installiert wird. Auf der Verpackung der Pumpe befindet sich ein Diagramm, auf dem wir die Kapazität der Pumpe ablesen können, die uns nach dem Druckabfall bleiben wird.

Wenn Sie möchten, dass die Pumpe sowohl den Wasserfall als auch den Springbrunnen antreibt, müssen Sie sich für eine Pumpe mit entsprechend höherem Wirkungsgrad entscheiden. Der Wirkungsgrad muss so gewählt werden, dass nach Abzug des Leistungsverlustes am Wasserfall genügend Wasser für die Schaffung eines Springbrunnens vorhanden ist.

Die Höhe und Breite des Springbrunnens können Sie dem Handbuch entnehmen, das der Pumpe beiliegt, oder Sie können sich die Leistungen kleinerer Pumpen des Herstellers ansehen.

Die mit Sicherheit langlebigsten und wirtschaftlichsten Teichpumpen sind elektromagnetische Pumpen. Ihr Stromverbrauch liegt in der Regel je nach Leistung zwischen 10 und 150 W bei einer Leistung von 500-9000 l/h.

Zusammenfassung

Eine Springbrunnenpumpe muss vor allem über eine ausreichende Kapazität und einen ausreichenden Druck verfügen. Ebenso wichtig ist die Wahl des Herstellers, der uns eine lange Garantie und einen reibungslosen Service bieten soll. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, verschiedene Zubehörteile und Wasserspiele für die Pumpe zu kaufen. Eine richtig gewählte Pumpe für unseren Teich wird für viele Jahre ihren Dienst verrichten.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

error: