Skip to main content

Holen Sie sich ein Stück Natur in den eigenen Garten - Wir helfen Ihnen dabei!

Wie man Unkraut am Gartenteich entfernt

Unkraut im Garten ist der Albtraum der meisten von uns. Gibt es effektive Möglichkeiten, das Unkraut am Gartenteich zu bekämpfen? Wie werde ich sie los? Oder vielleicht sollte etwas Unkraut im Garten zugelassen werden? Wir haben ein paar Tipps zusammengetragen, wie man mit Gartenunkräutern umgeht.

Unkraut entfernen bekämpfen oder beseitigen

Unkraut am Gartenteich

Warum wächst Unkraut am Gartenteich so gut, wenn die von uns angebauten Pflanzen oft schlecht wachsen und krank werden? Nun, Unkräuter sind Pflanzen aus der Umgebung, die sich gut an den jeweiligen Lebensraum anpassen. Das Unkraut im Garten ist großflächig – es hat starke Wurzeln oder Tausende von Samen. Empfindliche Pflanzen haben in der Regel keine Chance gegen Unkraut. Unkräuter sind Wildpflanzen, die perfekt an die lokale Umwelt angepasst sind. Deshalb wächst es gut, obwohl niemand es sät oder pflegt.

Unkrautbeseitigung

Eine systematische Unkrautbekämpfung ist erforderlich, um die hartnäckiges Unkraut zu beseitigen. Aus ökologischen Gründen ist es jedoch besser, keine Herbizide für Gartenpflanzen einzusetzen, da sie den Boden vergiften und die Biodiversität der Umwelt verringern. Darüber hinaus sollte ihre Nutzung im Garten begrenzt sein, da sie auch Kulturpflanzen betreffen. Lieber sollten natürliche Hausmittel verwendet werden. Wie das funktioniert und welche Hausmittel besonders effizient sind, erfahren Sie im Expertenmagazine.

Wann sollte ich mit der Unkrautbeseitigung beginnen?

Die Unkrautbekämpfung sollte vor dem Pflanzen von Garten- oder Teichpflanzen begonnen werden. Eine gute Bodenvorbereitung hilft, das Überwachsen mit Unkraut von neu angelegten Beeten, Rasen, Kräutergarten oder Gemüsegarten zu vermeiden. Am lästigsten sind mehrjährige Unkräuter wie Acker-Schachtelhalm, Brennnessel oder Goldrute.

Beim Umgraben des Gartens sollten auch kleine Wurzelreste und Ausläufer entfernt werden, da sie zu neuem Unkraut führen können. Auch beim Teichbau sollten alle Wurzelreste entfernt werden um teichnahes Unkraut vorzubeugen. Wenn Sie mehr Zeit haben, lassen Sie den ausgehobenen Boden für zwei bis drei Wochen ruhen. Während dieser Zeit wachsen neue Unkräuter aus den kleinen Fragmenten, die übersehen und im Boden zurückgelassen wurden, und Samen, die sich im Boden befinden, keimen.

Eine effektive, aber zeitaufwändige Art, Unkraut zu beseitigen, ist es, die Fläche unter dem geplanten Garten für einige Wochen mit dicker schwarzer Folie zu bedecken (dies geschieht im Frühjahr oder Sommer). Erhöhte Temperaturen und mangelndes Licht unter der Folie werden die meisten Unkräuter abtöten, sie werden auch zahlreiche im Boden versteckte Samen keimen lassen und die Setzlinge, die aus ihnen herauswachsen, werden schnell austrocknen.

So sieht eine systematische Unkrautbekämpfung aus

Unkraut muss systematisch entfernt werden. Die Unkrautbekämpfung muss während der gesamten Vegetationsperiode, vom frühen Frühjahr bis zum späten Herbst, regelmäßig wiederholt werden. Sie sollte durchgeführt werden, wenn der Boden nicht zu nass ist. Besonderes Augenmerk sollte auf schnell wachsendes Unkraut im Gemüsegarten gelegt werden. Wenn es nicht bekämpft wird, kann dies zu einer erheblichen Verringerung oder zum Verlust des Ertrags führen, und die Ernte von Gemüse wird schwieriger.

Wie entferne ich Unkraut in meinem Garten? Am besten ist es, Unkraut zu entfernen, wenn es nicht mehr als ein paar Zentimeter hoch ist. Die Wurzeln solcher Unkräuter sind dann noch nicht lang und verzweigt, so dass sie leichter herausgezogen werden können, ohne die neben dem Garten wachsenden Pflanzen zu schädigen. Außerdem ist das Unkraut während dieser Wachstumsphase zu klein, um Licht, Wasser und Nährstoffe zu konkurrieren. Die Blütezeit der Pflanzen ist ein wichtiger Meilenstein für die Unkrautbekämpfung – später, wenn die Samen reifen und fallen, wird die Bekämpfung keimender Unkrautkeimlinge sehr mühsam sein.

Unkrautbeseitigung von Hand

Kleines Unkraut im Garten kann leicht von Hand oder mit einer Hacke herausgezogen werden. Sie sollte scharf sein, so dass sie das Unkraut direkt unter der Erdoberfläche abschneidet. Großes Unkraut mit einer dichten Blattrosette (z.B. Löwenzahn) oder mit einer Pfahlwurzel (Distel) wird am besten komplett entfernt (mit einem Messer oder einem speziellen Unkrautbekämpfungsgerät).

Mulchen schützt vor Unkraut

Eine effektive Möglichkeit, die Unkrautmenge in Ihrem Garten zu reduzieren, besteht darin, den Boden mit einer Schicht aus lichtundurchlässigem Material zu bedecken, das das Unkraut gelb werden lässt sodass es abstirbt. Zur Unkrautbekämpfung werden in der Regel organische Substanzen wie Rinde, Nadeln und Baumspäne verwendet. Die Schicht sollte etwa 10 cm dick sein und aus einer guten Quelle stammen, damit sie keine Unkrautsamen enthält. Sie sollte regelmäßig aufgefüllt werden, da sich die untere Schicht mit der Zeit zersetzt und in Fäulnis übergeht.

Sie können auch Karton zum Mulchen verwenden. Anorganische Mulche sind hauptsächlich Vliesstoffe, die in der Landschaftsarchitektur eingesetzt werden. Sie eignen sich am besten für Bäume und Sträucher. Nach dem Aufklappen muss das Vlies z.B. mit einer Schicht Rinde oder Kies bedeckt werden. Der Effekt ist natürlicher und verhindert auch, dass sich der Vliesstoff bewegt. In einem Gemüsegarten oder in einer Ecke mit Himbeeren, Johannisbeeren oder Stachelbeeren können Sie den Boden mit Stroh oder gemähtem Gras bedecken. Denken Sie daran, dass die Schicht einige Zentimeter nicht überschreiten sollte – sie verrottet anders und verrichtet ihre Arbeit nicht; am besten ist es, das gemähte Gras bei jedem Rasenschnitt mit einer dünnen Schicht zu versehen.

Kompost und Laubboden (sofern sie keine Unkrautsamen enthalten) sind ebenfalls gute Mulche, die das Unkrautwachstum hemmen. Sie werden besonders in Gemüsegärten empfohlen. Am besten verteilen Sie die Streu im Frühjahr, wenn gerade erst der erste Unkraut auftritt. Später, wenn sie gewachsen sind, muss das Unkraut vor dem Mulchen gemäht werden.

Weiterführende Informationen

https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_45256498/unkraut-alles-zum-thema-unkraut-vernichten-und-unkraut-entfernen.html

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

error: