Skip to main content

Holen Sie sich ein Stück Natur in den eigenen Garten - Wir helfen Ihnen dabei!

Böschungsmatte Vergleich 2017 – Die besten Ufermatten


1234
Böschungsmatte Bestseller Kokosmatte für den Teich Ufermatte aus Jute Ufermatten Teich
Modell Oase Böschungsmatte, Kokos Braun, ZuschnittPremium Teich Kokosmatte Meterware, Ufermatte, BöschungsmatteBöschungsmatte aus Jute – Böschungsschutz für TeicheUfermatte grün 50cm breit | 10m lang
Preis

212,67 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

31,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Zuschnitt1 m x 20 m (Zuschnitt)1 m x 1 m (Meterware)2 m x 1 m (Meterware)0,5 m x 10 m (Zuschnitt)
Maschenweite20 mm x 20 mm10 mm x 10 mm10 mm x 10 mm-
MaterialKokosKokosJuteFasermaterial
Preis

212,67 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

8,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

31,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *In den WarenkorbZum Angebot auf *In den WarenkorbZum Angebot auf *In den WarenkorbZum Angebot auf *In den Warenkorb


Mit guten Böschungsmatten zum naturnahen Ufer!

Warum ist eine Böschungsmatte in Ihrem Gartenteich sinnvoll? Nun, dazu müssen wir etwas ausholen.

Mit einem Gartenteich bringen Sie die Natur in Ihren Garten. Dadurch vergrößert sich die Vielfalt der Arten. Denn Tiere und Pflanzen finden neuen Raum zum Leben. Des Weiteren lockt das Wasser zahlreiche Vögel an. Denn am Ufer im flachen Wasser finden Gartenvögel eine willkommene Stelle zum Baden. Ein naturnaher Garten ist viel wert. Aus diesem Grund sollten Sie die hässlichen Ränder der Teichfolie mit Böschungsmatten verschönern.

Wir erläutern Ihnen hier, wozu Sie Böschungsmatten einsetzen. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Ufermatten. Einige Tipps zum Verlegen komplettieren unseren Ratgeber. Ebenso die Hinweise zum Einkauf.

Wofür benötigen Sie die Böschungsmatte am Teich?

Die Böschungsmatte am Teich hilft Ihnen bei der Gestaltung des Ufers. Ein Tümpel oder Weiher in der Natur entwickelt sich über viele Jahre hinweg. Niemand kümmert sich um das ökologische Gleichgewicht. Dennoch wachsen darin Pflanzen, das Ufer sieht im Wechsel der Jahreszeiten mit verschieden blühenden Pflanzen wunderschön aus.

Diese Zeit geben wir unseren Gartenteichen natürlich nicht. Mit anderen Worten, Sie können sich ja nicht einmal den Untergrund Ihres Gartenbodens aussuchen. Deshalb verwenden Sie zum Abdichten Ihres Teiches eine Teichfolie. Somit spricht auch nichts gegen den weiteren Einsatz von Hilfsmitteln. Beispielsweise der Böschungsmatte am Teich.

Die Matte zur Befestigung des Ufers besteht aus einem bestimmten Material. Beispielsweise gibt es Böschungsmatten aus Kokos, Jutematten und Vlies-Matten. Das Gewebe ist maschenartig angelegt. Dadurch garantiert es, dass Sand und Schlamm auch an abfallenden Stellen liegen bleiben und nicht abrutschen. Schließlich finden auf diesem Untergrund Wasserpflanzen ihren Halt.

Der Einsatz von Böschungsmatten ist nicht nur bei Gartenteichen sinnvoll. Auch Schwimmteiche und Koiteiche können mit Ufermatten bestückt werden. Auch enthalten Miniteich oftmals Wasserpflanzen, bei denen der Einsatz einer Kokosmatte sinnvoll ist. Darüber hinaus kann auch ein Bachlauf mit Böschungsmatten ausgelegt werden. Das hilft unterstützt die Verankerung von Wasserpflanzen.

Die Vorteile von Ufermatten

Da Sie die Matte über die Teichfolie verlegen, schützt sie automatisch die Teichfolie. Erstens schützt sie die Folie vor den UV-Strahlen im Sonnenlicht. Denn durch die bepflanzte Schutzschicht dringt nur wenig Licht. Zweitens kann dadurch auch eine Eisschicht im Winter der wasserdichten Folie nichts anhaben. Scharfe Kanten vom Eis dringen nicht durch das Mattenvlies bis zur Teichfolie durch. Mit einer Ufermatte können Sie davon ausgehen, dass Ihre Teichfolie bis zu neunzig Prozent länger hält.

Wie bereits erwähnt, nutzen Sie die Pflanzmatte natürlich auch dazu, den Teich natürlicher zu gestalten. Die Matten sind grobmaschig angelegt. Somit finden Wurzeln von Teichpflanzen einen besseren Halt. Die glatte Teichfolie bietet diesen Halt nicht. Wohingegen das Wasser bloße Erde am Teichufer natürlich sofort wegspült. Mit der Matte zur Uferbefestigung können Sie sogar Blumensamen und Moos am Teichufer verwenden.

Wenn Sie das Rollenmaterial fest und sicher verlegen, stabilisiert sie gleichzeitig den Rand des Ufers. Auch die Wurzeln der Pflanzen, sorgen für einen trittfesten Rand. Ebenso reduziert sich die Bodenerosion im Uferbereich enorm.

Welche Ufermatte? Kokosmatte, Jutamatte oder Vliesmatte?

Die Ufermatte verlegen Sie am Rand des Teiches. Das grobe Gewebe sorgt für den ersten Halt Ihrer Pflanzen am Ufer. Übrigens können Sie je nach Ihren Zielen und Vorlieben unterschiedliche Materialien für die Ufermatte an Ihrem Teich wählen. So gibt es zum Beispiel völlig natürliche Kokosmatten für den Teich. Oder auch Matten aus Jute. Allerdings erweisen sich Matten aus einem Polypropylen-Vlies in verschiedener Hinsicht als vorteilhaft.

Die Böschungsmatte aus Kokos

Eine zu einhundert Prozent natürliche Lösung finden Sie in der Kokosmatte für den Teich. Denn sie besteht aus natürlichen und nachwachsenden Kokosfasern. Meist handversponnen finden Sie spezielle Anfertigungen für unterschiedliche Arten von Böschungen. Die Weite der Maschen der Kokosmatte liegt zwischen zehn und fünfzehn Millimetern. Bei verschiedenen Anbietern finden Sie sehr ähnliche Artikel.

Böschungsmatte KokosZum Beispiel gibt es Kokosmatten als Meterware auf Rollen. Diese Variante empfiehlt sich, wenn Sie einen großen Teich bepflanzen möchten. Andererseits können Sie sich aber auch Kokosmatten nach Maß zuschneiden lassen. Wenn Sie Kokosmatten kaufen und vorher wissen, wie viel Sie für Ihren Teich benötigen. Sie sind entweder ein Meter oder zwei Meter breit. Bei der Auswahl einer Böschungsmatte aus Kokos achten Sie außerdem auf das Flächengewicht. Dies gibt unter Umständen einen Hinweis auf die Haltbarkeit der Ufermatte. Aber auch das Einsatzgebiet spielt eine Rolle. Wenn das Ufer steil abfällt, benötigen Sie eine andere Art von Ufermatte als bei sanften Stufen.

Interessant finden wir auch die Möglichkeit, Pflanztaschen aus Kokosfasern im Uferbereich zu befestigen. Gerade an steilen Ufern macht dies Sinn. Hierbei setzen Sie die Wasserpflanzen in die eingearbeiteten Taschen ein. Informieren Sie sich gründlich über die verschiedenen Produkte bevor Sie Ihre Kokosmatte kaufen.

Allerdings möchten wir nicht versäumen darauf hinzuweisen, dass Kokosmatten für den Teich mit der Zeit verrotten. Zwar verrottet Kokos langsam. Dies liegt an der sehr festen Faser. Aber enttäuschte Nutzer mussten nach der Verrottung der Böschungsmatte aus Kokos die Bepflanzung des Ufers neu anlegen. Die Lebensdauer liegt bei etwa drei bis sechs Jahren.

Die Uferbefestigung mit Jutematten

Wenn Sie sich für Jute als Material entscheiden im Vergleich zur Böschungsmatte aus Kokos sollten Sie sich vorher genau informieren. Denn Jute- ebenso wie Kokosmatten für den Teich sind natürliche Materialen. Auch Jute verrottet, allerdings noch schneller als Kokos.

Unbeschadet dessen zeigt Jute natürlich auch seine Vorzüge als Befestigung des Ufers. Das Flächengewicht ist etwas geringer als bei Böschungsmatten aus Kokos. Aus diesem Grund verwenden Sie die Jutematten eher für flache oder leicht abfallende Uferbereiche. Dafür speichert Jute große Mengen an Wasser.

Die haltbare Ufermatte

Die Böschungsmatten im VergleichMit einer Vliesmatte aus Polypropylen müssen Sie sich um die Haltbarkeit keine Gedanken mehr machen. Das Material ist widerstandsfähig gegen UV-Licht und Verrottungs-Prozesse. Aus diesem Grund verlegen Sie es nur einmal. Die spezielle Beschaffenheit ermöglicht das hervorragende Einschlämmen und Einsäen der Bepflanzung für den Rand des Teiches. Der Vorteil dieser Ufermatte für Ihren Teich liegt auch darin, dass sie sich sogar mit der Teichfolie verkleben lässt. Auch hier können Sie Pflanztaschen, Rollen und Meterware kaufen. Das Angebot ist ähnlich groß wie wenn Sie Kokosmatten kaufen.

 

Steinfolie als Alternative

Alternativ zur Ufermatte für Ihren Teich können Sie am Ufer Steinfolie verlegen. Eine Beschreibung dieses Produktes finden Sie ebenfalls bei unserem Teichzubehör.

Anleitung zum Böschungsmatten verlegen

Das Wichtigste vorneweg: Eine Böschungsmatte kann jeder verlegen! Sie benötigen weder Vorkenntnisse noch spezielle Werkzeuge. Am Beispiel der Böschungsmatte aus Kokos beschreiben wir, wie Sie Schritt-für-Schritt Ihre Ufermatte verlegen.

  1. Bestimmen Sie die Länge und Breite der Kokosmatte für Ihren Teich.

Denken Sie daran, wenn Sie Ihre Kokosmatte kaufen, dass Sie die Kokosmatte nach Maß bestellen können. Dementsprechend bestimmen Sie, auf welcher Länge Sie an Ihrem Ufer die Ufermatte verlegen. Dagegen bemisst sich die Breite wie folgt: Wenn Ihr Teich eine Uferterrasse besitzt, messen Sie ab dieser Uferterrasse. Die Böschungsmatte für Ihren Teich soll auf jeden Fall komplett im mit Folie belegten Teil bleiben. Das heißt, die Breite messen Sie bis in die Saugsperre Ihres Teiches. Wählen Sie eine Breite ab 65 Zentimeter. Damit bleibt Ihnen in der Regel genügend Material zum Verlegen. Wenn sich die Uferterrasse tiefer als zehn Zentimeter unter der Oberfläche des Wassers befindet, wählen Sie besser eine breitere Ufermatte für Ihren Teich.

Kurz gesagt bedeutet dies: Die Länge des Kokosmatten Zuschnitts entspricht der Länge des Teichufers. Die Breite entspricht der Uferterrasse plus Uferwall plus Saugsperre.

Bei steilen Ufern wählen Sie die in verschiedene Materialien erhältlichen Pflanztaschen.

  1. Rollen Sie die Ufermatte aus. Schneiden Sie eventuelle Überstände ab.

Dazu benutzen Sie eine Schere oder auch ein Teppichmesser. Achten Sie darauf, dass Sie die Folie nicht verletzen!

  1. Befestigen Sie nun die Böschungsmatte aus Kokos.

Dazu können Sie Erdanker benutzen. Genauso gut sichern Sie aber auch mit etwas größeren Steinen die Kokosmatte für Ihren Teich gegen das Verrutschen.

  1. Nun folgt das Einschlämmen.

Sand oder Kies bietet sich als dankbarer Untergrund für die Bepflanzung an. Des Weiteren lässt sich auch Lavagestein verwenden. Denn das Lavagestein unterstützt den Teichfilter bei der Filtrierung des Wassers. Dementsprechend wirkt es sich auf die Qualität des Wassers aus.

  1. Bringen Sie zuletzt die Samen ein.

Sie können sowohl Blumen einsäen als auch Moos. Achten Sie jedoch darauf, dass unterschiedliche Arten von Pflanzen eigene Bereiche am Ufer bekommen. Dies verstärkt den natürlichen Charakter. Außerdem machen sich die Pflanzen nicht die Nährstoffe streitig. Zur Verbesserung des Wachstums empfehlen wir speziellen Langzeitdünger.

Diese Anleitung verwenden Sie analog für andere Arten von Ufermatten!

Das Wichtigste in Kürze:
  • Achten Sie darauf, dass die Böschungsmatte Ihres Teiches innerhalb der Saugsperre liegt! Sand oder Kies sorgt sonst für stetigen Verlust von Wasser!
  • Matten aus Polypropylen können Sie auch direkt mit der Teichfolie verkleben!
  • Verlegen Sie die Pflanzmatten am besten vor der Füllung Ihres Teiches!

Ratgeber zum Kauf von Böschungsmatten

Anbieter gibt es viele. Vom Baumarkt über den Fachhändler bis zum Online-Shop. Deshalb überlegen Sie sich im Vorfeld wie und wo Sie Ihre Böschungsmatte erwerben möchten. Im Baumarkt sind Sie auf die angebotenen Produkte festgelegt. Aber vielleicht reicht Ihnen dieser Service völlig. Bei einem Fachhändler finden Sie sicher eine Auswahl guter Matten zur Befestigung des Ufers vor. Sicherlich erhalten Sie beispielsweise Kokosmatten als Meterware oder gleich den gewünschten Kokosmatten Zuschnitt. Aber auch andere Materialien für die Uferbefestigung sind im Fachhandel vertreten. Teichhändler sind meist von dem Teichvlies aufgrund seiner Haltbarkeit überzeugt.

Die größte Auswahl bietet aber immer noch das Internet. Hier bestellen Sie bequem die gewünschte Ufermatte für Ihren Teich. Sie erhalten das Paket bis vor die Haustür. Außerdem wählen Sie bequem und günstig aus einer Vielzahl von Angeboten aus.