Skip to main content

Holen Sie sich ein Stück Natur in den eigenen Garten - Wir helfen Ihnen dabei!

Garten- und Teichpflege – Diese Gartengeräte dürfen nicht fehlen.

Gartengeräte Teichgeräte

Die intensive Garten- und Teichpflege wird mit passenden Geräten erleichtert. 
Saftiger Rasen, perfekt getrimmte Hecke und frisch gestrichener Holzzaun. Der Garten ist nicht nur ein Ort der Ruhe und Entspannung, der Garten ist auch ein Ort der Arbeit. Mit guten Gartengeräten geht die Gartenarbeit leichter von der Hand. 

Die zwölf wichtigsten Gartengeräte im Überblick

  • Spaten
  • Pflanzschaufel
  • Handschuhe
  • Gießkanne
  • Schubkarre
  • Vertikutierer
  • Rasenmäher
  • Gartenschere
  • Handsäge
  • Gartenkralle
  • Rechen
  • Besen

Eine umfangreiche Auswahl an Gartengeräten gibts hier. 

Jeder Garten benötigt Pflege

Ein großer Garten, ein kleiner Reihenhausgarten oder Kübelpflanzen am Balkon, Gartenarbeit macht Spaß. Wer eine Freifläche besitzt, braucht Gartengeräte, denn viele Pflanzen brauchen das ganze Jahr über Pflege. Die Grundausstattung an Geräten muss vorhanden sein, bei Bedarf kann je nach individuellen Bedürfnissen das Sortiment an praktischen Gartenhelfern erweitert werden. So wird die grüne Oase gepflegt, aber es bleibt immer genügend Zeit, den schönen Graten zu genießen.

Für jeden Einsatz das passende Gartengerät

Automatische Bewässerungsanlagen sind praktisch und sparen Zeit und Arbeit. Dennoch kann auf eine Gießkanne trotzdem nicht verzichtet werden. Sie eignet sich gut, um Wasser aus der Regentonne zu entnehmen. Die Gießkanne mit Brauseaufsatz dient zum Angießen der Saat. Schubkarren sind unverzichtbar zum Transportieren von Erde sowie Kompost und erleichtern die Entsorgung von Gartenabfällen wie Gehölz- oder Grasschnitt.

Ohne Pflege gibt es kein saftiges Grün

Ein gesunder, grüner Rasen ist die Visitenkarte des Gartens. Der grüne Teppich fordert aber jeden Gartenbesitzer. Das Vertikutieren gehört zu den klassischen Aufgaben im Frühling, damit Wasser, Nährstoffe und Licht an die Graswurzeln gelangen können. Danach ist der Rasen optimal auf die neue Gartensaison vorbereitet. Für kleine Rasenflächen reicht zum Entlüften ein Vertikutierrechen, für größere Grünflächen lohnt sich der Kauf eines elektrischen Rasenlüfters. Ab März regen die Sonne und die steigenden Temperaturen die Gräser an, das Wachstum wieder aufzunehmen. Jetzt ist der beste Zeitpunkt für die erste Düngung. Zwei Wochen später kann der Rasen das erste Mal gemäht werden. Die Zeit von Sichel und Sense gehört der Vergangenheit an. Heute übernehmen Mähroboter oder Motormäher die Arbeit. Wichtig ist, dass der Rasenmäher ein scharfes Schneidegerät hat. Stumpfe Messer reißen das Gras aus, anstatt es zu schneiden.

Mehr als nur Durchschnitt

Ob Rosen, Hecken, Gräser, Kräuter oder Obstbäume, fast alle Pflanzen benötigen einen Schnitt. Der Rückschnitt fördert das Wachstum und die Pflanzen behalten ihre Form. Hecken werden konisch geschnitten, also unten breiter als oben. Das hat den Vorteil, dass auch die Triebe weiter unter ausreichend Licht bekommen. Somit bleibt die Hecke gleichmäßig dicht. Entscheidend ist, dass mit dem Gartengerät ein glatter Schnitt möglich ist. Bei stumpfen Gartenscheren und Sägen entstehen Quetschungen. Diese zerfransten Abschnitte machen die Gewächse angreifbar gegenüber Frost und Bakterien. Wichtig ist auch die Schnittleistung. Mit der Gartenschere lassen sich problemlos ein bis zwei Zentimeter dicke Zweige schneiden, die Astschere schneidet bis zu viereinhalb dicke Äste. Elektrische Heckenscheren verfügen über eine deutlich höhere Schnittkapazität.

Reinigungsarbeiten im Garten

Nicht nur das Haus oder die Wohnung, auch der Garten will regelmäßig geputzt werden. Ob Staub und Schmutz nach dem langen Winter, ob verblühte Pflanzen oder das Laub im Herbst, Rechen und Besen sind fleißige Helfer und unverzichtbar bei der Gartenpflege. Apropos Gartenpflege: Für die meisten Hobbygärtner ist es etwas ganz Besonders, die Erde, das Gras oder die Blätter zu fühlen. Trotzdem sind Gartenhandschuhe zu empfehlen. Damit erspart sich jeder Gärtner tagelange spröde Hände. Bei Arbeiten mit elektrischen Gartengeräte sind Handschuhe mit rutschfesten Innenflächen aus Sicherheitsgründen unbedingt erforderlich.

Wasser ist Leben im Garten

Wasser ist Leben und macht jeden Garten erst richtig perfekt. Die klare Oberfläche des Gartenteichs, die üppige Vegetation der Teichpflanzen und das Summen und Brummen der tierischen Gäste am und im Teich, all das hat eine faszinierende Wirkung und belebt den Garten. Viele Teichbesitzer glauben, dass durch das Zusammenspiel von Wasser, Pflanzen und sonstigen Lebewesen eine natürliche Regeneration des Wassers gewährleistet ist. Deshalb wird dem Teich keine besonders große Aufmerksamkeit bezüglich Pflegemaßnahmen geschenkt. Das Ergebnis nach ein paar Jahren ist ein unschönes Schlammloch. Auch das Fehlen einer Flachwasserzone und den entsprechenden Pflanzen schränkt das Zusammenspiel und die Regeneration des Wassers erheblich ein. Der Teich kann mit Chemikalien, Wasserpumpen und Filtern sauber gehalten werden.

Wichtige Gartengeräte für die Teichpflege im Überblick

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
error: