Skip to main content

Holen Sie sich ein Stück Natur in den eigenen Garten - Wir helfen Ihnen dabei!

Teichpflege – So bleibt Ihr Teich gesund!

Die richtige TeichpflegeÄhnlich wie im übrigen Garten zu jeder Jahreszeit bestimmte Tätigkeiten anfallen, so verhält es sich auch bei der Teichpflege. Denn auch die Teichpflege gehört zu einer der wichtigsten Aufgaben für alle die einen Gartenteich besitzen. Um die Teichpflanzen wie auch Teichbewohner am Leben zu erhalten ist es von ungeheurer Wichtigkeit, den Teich zu reinigen und das Wasser von Laub, Algen oder anderen Verschmutzungen zu befreien. Doch auch für die Optik ist die Teichreinigung von großer Bedeutung. Welcher Teichbesitzer freut sich schon über grünes Teichwasser?

Teichreinigung im Frühling

In den Frühlingsmonaten ist das „Teich reinigen“ von besonderer Bedeutung. Damit die Wasserqualität nicht leidet, ist es ratsam darauf zu achten, dass im Teich kein Nährstoffüberschuss herrscht. Denn sonst kann es zu einem unerwünschten Algenwachstum kommen. Auch der Aufwand den Gartenteich zu reinigen kann ins Unermessliche steigen. Neben der Teichreinigung empfiehlt es sich, im Frühjahr auch die Teichtechnik unter die Lupe zu nehmen.

Teichpflege im Frühling, darauf sollten Sie achten:

  • Abgestorbene Pflanzenteile und Blätter entfernen
  • Gartenteich entschlammen mithilfe eines Schlammsaugers
  • Teich reinigen, indem Blüten und Pollen mit einem Kescher abfischt werden.
  • Bachlaufpumpen und Filterpumpen überprüfen und in Betrieb nehmen
  • Damit klares Teichwasser garantiert ist, den UVC-Teichklärer und den Teichfilter in Betrieb nehmen
  • Regelmäßig das Teichwasser testen
  • Gegebenenfalls neue Teichpflanzen kaufen, um Lücken zu füllen
  • Hat das Wasser eine Temperatur von mindestens 12 Grad erreicht, sollten Sie allmählich mit der Futtergabe beginnen

Teich reinigen im Sommer

In den Sommermonaten erstrahlt der Gartenteich in seiner schönsten Pracht. Doch damit der Teich mit klarem Teichwasser punkten kann, macht es sich erforderlich auf einige Maßnahmen bezüglich der Pflege und der Teichreinigung zu achten. Denn insbesondere durch die vermehrte Sonneneinstrahlung und das Nahrungsangebot kann schnell grünes Teichwasser entstehen, und auch die Gefahr von Algen ist im Sommer besonders hoch.

Teichpflege im Sommer, darauf sollten Sie achten:

  • Um im Teich trübes Wasser zu vermeiden empfiehlt es sich, im Sommer regelmäßig die Wasserwerte zu kontrollieren.
  • Zur Umgehung vom grünem Teichwasser ist es ratsam, Unterwasserpflanzen einzusetzen. Diese produzieren nicht nur Sauerstoff, sondern eignen sich auch als Nährstoffverzehrer. Darüber hinaus sorgen sie für eine gute Wasserqualität und klares Teichwasser.
  • Ebenfalls sollten Sie die Wassertemperatur, insbesondere bei besonders hohen Außentemperaturen, regelmäßig überprüfen. Steigt die Wassertemperatur über 22 Grad, dann ist ein Auffüllen von kaltem Wasser erforderlich.
  • Sinkt der Wasserspiegel zu stark, dann sollten Sie ebenfalls Wasser auffüllen.
  • Starkwüchsige Pflanzen gegebenenfalls zurückschneiden.
  • Um grünes Teichwasser zu vermeiden sollten Sie Fadenalgen und Wasserlinsen in regelmäßigen Abständen abfischt.
  • Weist der Teich braunes Wasser auf, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Schlammsauger zur Teichreinigung einsetzen.
  • Um im Teich trübes Wasser wieder zu klären – beispielsweise bei starkem Algenwuchs – empfiehlt sich der Einsatz von UVC-Teichklärern.
  • Durch ein Überangebot an Nährstoffen kann sich sehr schnell grünes Teichwasser bilden. Wer Fische im Teich hat, sollte daher nur so viel Futter geben, wie die Fische in kürzester Zeit auch aufnehmen können. Dies ist auch ein wichtiger Faktor, um eine gute Wasserqualität zu gewährleisten.

Den Teich reinigen im Herbst

Im Herbst dreht sich alles um die vorbereitende Teichpflege für den Winter. Deshalb sollten Sie in den herbstlichen Monaten vor allem herabfallendes Laub regelmäßig aus dem Teich fischen.

Ferner empfiehlt es sich, das Gewässer mit einem Laubschutznetz zu überspannen. Durch diese Maßnahme erspart sich der Gartenbesitzer zum größten Teil die Arbeit, den Teich reinigen zu müssen. Ebenfalls ist es ratsam verwelkte und abgestorbene Pflanzenteile, im Zuge der Teichreinigung, zu entfernen.

Teichpflege im Herbst, darauf sollten Sie achten:

  • Laubschutznetz spannen
  • Den Gartenteich reinigen, damit abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig entfernt werden.
  • Teichpflanzen, die nicht winterhart sind, an einem frostfreien Platz einlagern
  • Teichtechnik reinigen und frostfrei einlagern
  • Schwimm- und Unterwasserpflanzen, die stark wuchern, sollten Sie jetzt ausdünnen.

Teichreinigung im Winter

In der kalten Jahreszeit ruht der Gartenteich. Doch auch wenn in den Wintermonaten nicht viel passiert, sollten Sie dennoch ein paar Maßnahmen zur Teichreinigung ergreifen.

Teichpflege im Winter, darauf sollten Sie achten:

  • Wenn der Teich keine Mindesttiefe von 90 cm aufweist, sollten die Fische entnommen werden.
  • Fütterung der Fische einstellen.
  • Liegt Schnee auf der zugefrorenen Teichoberfläche, diesen stets mit einem Besen beseitigen.
  • Ein Teichheizer sollte bei sehr eisigen Temperaturen zum Einsatz kommen.
  • Über der tiefsten Stelle im Teich einen Eisfreihalter einsetzen. So wird das komplette Zufrieren des Gartenteichs verhindert.

Teichpflege – Wie wird die Wasserqualität erhalten?

Geht es um das Thema Teichpflege, dann kommt häufig auch die Frage nach der Wasserqualität auf. Die Wasserqualität des Gartenteichs lässt sich anhand folgender Faktoren messen:

  • Wasserhärte
  • Stickstoff
  • pH-Wert
  • Sauerstoff
  • Phosphate

Allerdings spielen diese Faktoren nur dann eine Rolle, wenn sich Fischbesatz im Teich befindet. Bei Gartenteichen ohne Fischbesatz reguliert sich die Wasserqualität komplett von selbst.

Teich entschlammen, unabdingbar bei der Teichreinigung

Wer sich über klares Teichwasser freuen will, der kommt nicht umhin, in regelmäßigen Abständen den Teich zu entschlammen. Spätestens dann, wenn der Teich derart trübes Wasser aufweist, dass kein Fisch mehr zu sehen ist – dann wird es höchste Zeit, den Teich zu entschlammen.

Abgestorbene Pflanzenteile, Algen, Fischausscheidungen und Futterreste sorgen nämlich dafür, dass der Teich braunes Wasser zur Schau stellt. Ein Bild, das keinem Teichbesitzer wirklich gefällt. Den Gartenteich reinigen ist zu daher wohl das Mittel der ersten Wahl. Der beste Zeitpunkt zur Entschlammung des Teichs liegt im Frühjahr. Am besten noch bevor die Fische wieder ihren Platz im Gartenteich einnehmen. Geht es darum den Teich zu entschlammen, leisten Teichsauger wertvolle Hilfe.

Wer keinen Teichsauger besitzt, kann seinen Gartenteich auch mit einem Jaucheschöpfer reinigen. Bei großen Teichen kann das allerdings sehr lange dauern. Zudem kann die Menge an Schlamm je nach Größe und Pflegeintervall sehr hoch sein. Dann empfiehlt sich der Abtransport des schweren Schlamms bspw. mithilfe einer Motorschubkarre.

Gartenteich entschlammen – den Aufwand reduzieren

Einen Teich zu entschlammen ist mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden. Daher empfiehlt es sich schon vorab einige Maßnahmen, die zur Schlammreduzierung beitragen können, umzusetzen. Zu diesen Maßnahmen gehören beispielsweise herabfallendes Laub regelmäßig zu entfernen oder aber auch das Einsetzen von Wasserpflanzen. Wer nicht ständig Laub abfischen möchte, dennoch aber umgehen möchte den Teich zu entschlammen, der sollte zumindest im Herbst ein Laubnetz über den Teich spannen.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, stehen die Chancen sehr gut, dass Sie sich lange an einem gesunden und schönen Gartenteich erfreuen.



Kommentare


Holger 28. April 2017 um 15:47

Wie würden Sie vertrocknetes Schilf und tote Pflanzenreste entfernen? Ich mache das bisher mit einer Baumschere, aber das ist sehr mühevoll! Danke vorab.
Gruß Holger

Antworten

Teich-Profi 30. April 2017 um 17:42

Hallo Holger, ich nehme für solche Arbeiten immer eine Akku-Strauchschere. Ich nutze die Stihl HSA 25, aber es gibt noch andere gute Strauchscheren, bspw. von Makita.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *